In seiner aktuellen Sitzung beriet der Vorstand der CDU Region abschließend über das Wahlprogramm zur Regionalwahl 2019. Einstimmig verabschiedete das Gremium das Papier. „Wir sind stolz, dass wir dieses Programm so erarbeitet haben und final beschlossen haben. Ziel ist es unsere Region weiterhin nach vorne zu bringen“ sagte der Vorsitzende Matthias Pröfrock.  

Die Inhalte des Programms werden die Richtschnur für die 80 CDU-Kandidatinnen und Kandidaten in den einzelnen Kreisen und der Landeshauptstadt Stuttgart. Neben den Köpfen zählen die Ideen und die Vision, die jetzt an die Wähler getragen werden soll. Eine wichtige Rolle im Programm, wie auch in der Arbeit der Regionalversammlung, spielt das Thema Verkehr. Der Ausbau der S-Bahn hinsichtlich Qualität und Pünktlichkeit stehen ganz oben auf der Agenda. Dazu kommt die Forderung den motorisierten Individualverkehr um der Stuttgarter Gaskessel zu lenken. Durch den sog. Filderauffahrtstunnel und den Nord-Ost-Ring sieht die CDU Region wesentliche Potenziale, um den Verkehr in der Region spürbar zu entlasten.

 

Weitere Themen sind die Wirtschaft und deren Förderung sowie auch die Flächennutzung und der Naturschutz. Hier gilt es zwischen den berechtigten Interessen abzuwägen und tragbare Kompromisse zu finden. Ziel der CDU Region bleibt auch in diesen Bereichen: Wir wollen eine attraktive und starke Region, die anziehend und liebenswert ist. „Als starke Stimme in der Region wollen wir die Menschen überzeugen, uns weiterhin Ihr Vertrauen auszusprechen. Wir werben in allen 6 Kreisen um Stimmen und freuen uns auf den Wahlkampf mit unseren Kandidatinnen und Kandidaten“ sagte Mathias Pröfrock abschließend.

 

Hintergrund:

 

Mehr zum Wahlprogramm der CDU Region finden Sie auch hier.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben